© Hallischer Hanseverein e.V. (aktualisiert: 13.01.2019)
Verein zur Förderung der Hansekultur in Halle an der Saale

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

Hallischer Hanseverein e.V. Waldstr. 29 06120 Halle

Seit

seinem

Bestehen

zeigte

der

Hanseverein

Präsenz

durch

vielfältige

Aktivitäten,

sei

es

mit

Kindern

und

Schülern,

auf

geschichtlichem

Gebiet,

zum

Hansefest

in

besonderer

Weise

oder

zum

Salzfest.

Aber

auch

auf

Einladungen

oder

Anforderungen

unserer

Theatergruppe

wird

reagiert

und

die

mittelalterliche

Seite

der

Stadt

repräsentiert.

Durch

das

Hanserefugium

in

der

Saline,

hat

der

Verein

nicht

nur

einen

mittelalterlich

gestalteten

Vereinsraum,

sondern

auch

eine

Begegnungsstätte

für

geschichtsinteressierte

Bürger

der

Stadt,

die ein wenig mehr über die Salzstadt wissen möchten.

Aktivitäten des Hansevereins

2018 Hansefest

Das Hansefest fand in diesem Jahr zum 10. mal statt. Vielfältige Programmpunkte, wie Theater, Infozelt, Schiffe basteln, Kinder- spiele, Feuerwerk, Frivole Ge- schichten und der Handel und Wandel der Alten und Neuen Hanse bereicherten das Fest.

2018 Salinefest

Durch das Refugium in der Saline nahm der Hanseverein nun schon zum zweiten Mal am Salinefest vollständig mit einem Programm, Hansezelt und Führungen durch das Refugium teil.

2018 Hanserefugium

Neu eingerichtet im mittelalter- lichen Ambiente wurde das Hanserefugium in der Saline mit verschiedenen Örtlichkeiten, wie der Taverne, dem Salzkontor, der Waffenkammer, dem Spellhus und der Scharre. Ein Ort historischer Begegnungen.

2018 Giebichenstein

Im Rahmen des Dom zu Dom Projektes beteiligte sich der Hanseverein auch an einem mittelalterlichen Fest auf dem Giebichenstein, wo Geschichte aus dem Jahr 1015-18 dargestellt wurde. Dabei war der Merse- burger Bischof Thietmar, aber auch Bischof Tagino, der seine letzten Tage auf dem Gie- bichenstein hatte.

Weitere Aktivitäten im

© Hallischer Hanseverein e.V.
Verein zur Förderung der Hansekultur in der Stadt Halle an der Saale

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

(update 12.01.19)

Seit

seinem

Bestehen

zeigte

der

Hanseverein

Präsenz

durch

vielfältige

Aktivitäten,

sei

es

mit

Kindern

und

Schülern,

auf

geschichtlichem

Gebiet,

zum

Hansefest

in

besonderer

Weise

oder

zum

Salzfest.

Aber

auch

auf

Einladungen

wird

reagiert

und

die

mittelalterliche

Seite

der

Stadt

repräsentiert.

Durch

das

Hanserefugium

in

der

Saline,

hat

der

Verein

nicht

nur

einen

mittelalterlich

gestalteten

Vereinsraum,

sondern

auch

eine

Begegnungsstätte

für

geschichts-

interessierte

Bürger

der

Stadt,

die

ein

wenig

mehr

über die Salzstadt wissen möchten.

Aktivitäten des Hansevereins 2018

2018 Hansefest

Das Hansefest fand 2018 zum 10. mal statt. Vielfältige Programmpunkte, wie Theater, Infozelt, Schiffe basteln, Kinder- spiele, Feuerwerk, Frivole Geschichten und der Handel und Wandel der Alten und Neuen Hanse bereicherten das Fest.

2018 Salinefest

Durch das Refugium in der Saline nahm der Hanseverein nun schon zum zweiten Mal am Salinefest vollständig mit einem Programm, Hansezelt und Führungen durch das Refugium teil.

2018 Hanserefugium

Neu eingerichtet im mittelalterlichen Ambiente wurde das Hanserefugium in der Saline mit verschiedenen Örtlichkeiten, wie der Taverne, dem Salzkontor, der Waffenkammer, dem Spellhus und der Scharre. Ein Ort historischer Begegnungen.

2018 Giebichenstein

Im Rahmen des Dom zu Dom Projektes beteiligte sich der Hanseverein auch an einem mittelalterlichen Fest auf dem Giebichenstein, wo Geschichte aus dem Jahr 1015-18 dargestellt wurde. Dabei war der Merseburger Bischof Thietmar, aber auch Bischof Tagino, der seine letzten Tage auf dem Giebichenstein hatte.

Weitere Aktivitäten im