Sophie Wohlleben, Hansemagd Ketlin
© Hallischer Hanseverein e.V. (aktualisiert: 08.12.2019)

WILLKOMMEN

Gründung des Vereins

Von 1281 bis 1479 war Halle an der Saale nachweislich Mitglied der Alten Hanse. 2001 wurde Halle dann Mitglied der Neuen Hanse. Im Dezember 2009 wurde der Verein zur Förderung der Hansekultur der Hansestadt Halle an der Saale e.V., kurz Hallischer Hanseverein e.V., gegründet. Initiatoren und Gründungsmitglieder sind unter anderem die IG Hallesches Hansefest, Mitglieder des Vereins zur Hebung der Saaleschifffahrt e.V., des Marinevereins Halle, die Hanseschar, Historiker und Germanisten. Im Januar 2010 fand die erste Vorstandssitzung statt. Die Vereinsmitglieder arbeiten an ganz konkreten Plänen zur Wiederbelebung der hansischen Idee in Halle und setzen dabei auf die umfangreichen Potenziale der Stadt am Fluss sowie deren Geschichte. (aus einem Artikel der MZ)
Verein zur Förderung der Hansekultur in Halle an der Saale
Hallisch oder Hallesch Wie der Germanist Solms wissenschaftlich erläuterte, werden Adjektive im Deutschen immer nach dem Muster Substantiv plus Endung -isch gebildet. Substantive mit einem "e" am Ende verlieren dabei diesen Buchstaben. So heiße es sklavisch (Sklave), satirisch (Satire), modisch (Mode) oder seelisch (Seele). "Diese Regel ist zwingend." (MZ 11.01.2008)
Hanswappen des Vereins
Wolfgang Fleischer
1. Vorsitzender: Wolfgang Fleischer
2. Vorsitzender: Jürgen Seilkopf
 Weiterlesen Weiterlesen

Halle - eine Hansestadt

Halle - eine Hansestadt

1281-1479 / seit 2001

Ketlins Stempel
Hallewappen
Ketlin, die Hansemagd
Stempel der Hansemagd
MSW Logo
Mal was Anderes machen! Zum Beispiel mit den Gentle Giants (Sanfte Riesen), dann klicke
hier…

Ziele des Vereins

Engagierte Hallenser versuchen die Traditionen der Alten Hanse wiederzubeleben und für die Saalestadt touristisch zu nutzen. Der Hanseverein hat sich die Aufgabe gestellt, durch Aufführungen, Ausstellungen, Publikationen, sowie DVD‘s ein breites Spektrum von historischen und kulturellen Aspekten sozusagen aus Hansesicht zu beleuchten. Mittelalterliche und neuzeitliche Darstellungen durch die Theatergruppe des Vereins beleben die Geschichte der Hanse und Fahrten mit dem Kaffenkahn tragen zur touristischen Aufwertung der Stadt Halle als „Stadt am Fluss“ bei. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist es, jungen Menschen die Hansezeit und ihre Bedeutung durch geeignete Projekte näherzubringen.
Weitere Vorstandsmitglieder: Elvira Angelus - Schatzmeisterin Michael Waldow - Schriftführer Sandy Wohlleben - Beisitzerin
Der Hansevorstand
Das war das mittelalterliches Kochduell in der Heinrich - Heine Schule
Infos hier… Infos hier…

Was war die Hanse?

Mitte des 12. Jahrhunderts entwickelte sich aus einer Vereinigung von niederdeutschen Fernhandels- kaufleuten der Bund der Hanse. Diese Kaufleute verfolgten handelswirtschaftliche Ziele, zugleich wurden aber auch die Sicherheit bei Handelsfahrten und die Vertretung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen im Ausland zu wichtigen Anliegen der Hanseaten. Der Begriff "Hanse" leitet sich aus dem Wort Hansa für Schar oder Gefolge her. Es war eine Schutz- gemeinschaft für Kaufleute, ihre Farben waren Rot und Weiß.

Halle und die Hanse

Die Hanse, einst mächtige Handelsorganisation, bestehend aus einem losen, aber innerlich gefestigten Städtebund zum Schutze der Handelswege, die bis nach Nowgorod reichten, hat auch ihre Spuren in der altehrwürdigen Stadt Halle an der Saale hinterlassen. Von Halle gingen im 14. Jahrhundert, als die Stadt ihre Blüte erlebte, viele Wege durch die Stadttore sternförmig in alle Himmelsrichtungen. So war es kein Zufall, dass auch die hallischen Kaufleute diesem durchaus mächtigen Bund im Jahre 1281, soweit es Urkunden belegen, beitraten oder schon beigetreten waren.

Der Verein und die Alte Hanse

Der Hanseverein hat sich einige Projekte auf die Fahnen geschrieben. Ob in Wort und Bild, in Thea- terstücken oder Fahrten zu den Hansestädten, bisher war der Verein oft präsent und unterstützte die Stadt auch bei diversen Auftritten. Daneben hat der Verein Beziehungen zu anderen mittelalterlichen Gruppen. Im Mittelpunkt steht die Arbeit zur Geschichte der Stadt Halle zur Hansezeit. So sind in diesem Jahr ein Hansebuch entstanden und diverse Publikationen, die sich mit der unmittelbaren Geschichte der Stadt zur Hansezeit beschäftigen. Aber auch die Arbeit mit Kindern in dem Projekt Begegnungen mit dem Mittelalter “ nehmen einen bedeutenden Raum ein. Mit der Hansemagd Bea Ketlin, kurz Ketlin, hat sich der Hanseverein eine fiktive historische Identifika- tionsfigur geschaffen, die mit Erasmus von Halber- stadt, einem Hansekaufmann, die Historie der Stadt zur Zeit der Hanse vorstellt, ob in Theaterstücken des Hansetheaters des Hansevereins oder Publikationen wie dem „ Hansekaufmann “.
Texte und Bilder dieser Seite sind aus dem Buch „Halle - eine Hansestadt, das Hansefest und der Hanseverein“ des Hallischen Hansevereins e.V.

Alte Hanse 1281 - 1479

Markttreiben zur Zeit der Hanse
Handelswege

Darstellung der Handelswege im Mittelalter in der

Ausstellung „Halle eine Hansestadt“ in der Saline 2011

Mehr Info zum Buch hier…
Alte Salzstraße Halle-Prag e.V.
Der Verein verfolgt das Ziel, einen Touristen- und Erlebnisweg entlang der „Alten Salzstraße“ von Halle nach Prag zu etablieren, der diesen kulturhistorisch bedeutsamen Handelsweg in seiner Gesamtheit aufzeigt, auf Besonderheiten eingeht und die Achtung vor den Leistungen längst vergangener Zeiten bewahrt.

Die Neue Hanse seit 2001

Was ist die Neue Hanse?

Die Neue Hanse bzw. der Städtebund DIE HANSE wurde 1980 in Zwolle als „Lebens- und Kultur-gemeinschaft der Städte über die Grenzen hinweg“ gegründet. Ziel der multilateralen Gemeindepartnerschaft ist neben der Förderung des Handels auch die Unterstützung des Tourismus. Sie soll die Tradition der Hanse des Mittelalters und der Renaissance fortführen, die offiziell nie aufge- löst wurde. (aus Wikipedia)

Der Verein und die Neue Hanse

Der Verein bemüht sich darüber hinaus, mit anderen Gruppen ein Netzwerk zu schaffen, um auch die Neue Hanse, in der Halle seit 2001 wieder offizielles Mit- glied ist, zu fördern. Immerhin geht die Geschichte ja seitdem Mittelalter weiter und das Neue beruht auf dem Alten. So sind gemeinsame Akti-vitäten mit dem Stadtmuseum, aber auch mit der Ulrichskirche und Kinder- und Jugendinitiativen geplant und angedacht. Seit 2001 ist Halle wieder offizielles Mitglied der Hanse. Infos hier… Im Jahre 2012 wurde in Halle an der Saale der Sächsische Hansebund ins Leben gerufen. Der Verein trägt dem Rechnung beim Hallischen Hansefest, wo es eine Neue und eine Alte Hanse gibt, die optisch durch ein Tor getrennt ist.
Vertrag zum Sächsischen Städtebund
Unterzeichnung der Gründung des Sächsischen Städtebundes 2012 (Unterschrift I. Häußler)
Hansemitglieder auf dem Hallmarkt der Neuzeit. Im Mittelalter war die Halle mit bis zu 112 Salzkoten vollgestellt.
Handel und Wandel gab es nicht nur in alter Zeit, sondern gehört auch zur Neuen Hanse.
Information: Es gibt sogar im Internet die Hanse Singers, die ein tolles Lied über die Hanse geschrieben und vertont haben. Hier der Link zum Lied…