Verein zur Förderung der Hansekultur der Hansestadt Halle an der Saale e.V.

(kurz Hallischer Hanse e.V.)

Die Stadt Halle an der Saale war 198 Jahre lang stolzes Mitglied der Alten Hanse. Über 500 Jahre später trat unsere Stadt der Neuen Hanse bei. Dieser neue Städtebund fördert das Zusammenwachsen Europas.
Und wir Hallenser sind dabei!

Nachweislich Mitglied der Alten Hanse war Halle an der Saale von 1281 bis 1479. Im Jahr 2001 wurde Halle Mitglied der Neuen Hanse. Mit diesem Hintergrund wurde im Dezember 2009 der Verein zur Förderung der Hansekultur der Hansestadt Halle an der Saale e.V., kurz Hallischer Hanse e.V., gegründet.
Initiatoren und Gründungsmitglieder sind die IG Hallesches Hansefest, Mitglieder des Vereins zur Hebung der Saaleschifffahrt e.V., des Marinevereins Halle, die Hanseschar, Historiker und Germanisten.
Logo des Hallischen Hanseverein e.V. Im Januar 2010 fand die erste Vorstandssitzung statt. Die Vereinsmitglieder arbeiten an ganz konkreten Plänen zur Wiederbelebung der hansischen Idee in Halle und setzen dabei auf die umfangreichen Potenziale der Stadt am Fluss sowie deren Geschichte.
Engagierte Hallenser versuchen die Traditionen der Alten Hanse wiederzubeleben und für die Saalestadt touristisch zu nutzen. Der Hanseverein hat sich die Aufgabe gestellt, ein breites Spektrum von historischen und kulturellen Aspekten aus Hansesicht zu beleuchten. Mittelalterliche und neuzeitliche Aktionen beleben die Geschichte der Hanse, Fahrten mit dem Kaffenkahn tragen zur touristischen Aufwertung der Stadt Halle als „Stadt am Fluss“ bei.
Ein besonderes Anliegen des Vereins ist es, jungen Menschen die Hansezeit und ihre Bedeutung durch unterschiedliche Projekte näher zu bringen.